Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg

Neubau von 40 Eigentumswohnungen | Verkauft

Eine Tochtergesellschaft der Immobilien-Projektgesellschaft Salamander-Areal Kornwestheim mbH (IPSAK), hat im Jahr 2013 ein Grundstück mit einem historischen Gebäude-Ensemble in Ludwigsburg an der Schlossstraße bzw. der Straße Kaffeeberg erworben. Die repräsentative Lage des ehemaligen Polizei-Areals direkt gegenüber dem Barockschloss Ludwigsburg, bot ein außergewöhnliches Entwicklungspotenzial für Wohnen und Gewerbe.

 
Ludwigsburg verbindet den lebendigen Puls der Gegenwart mit der sympathischen Atmosphäre, die nur ein Stadtbild mit historischen Gebäuden vermitteln kann. Die Innenstadt Ludwigsburgs ist nur 5 Gehminuten vom Grundstück des Wohnungsbauprojektes der IPSAK entfernt. Das Areal des Projektes “Höfe am Kaffeeberg” umfasst ca. 4.000 Quadratmeter. Teil des Plangebietes sind die beiden Kulturdenkmale der „Grafenbau“ und der „Gesandtenbau“.

Zeitgemäß Wohnen in historischer Umgebung

Die Lage in Sichtweite des Residenzschlosses Ludwigsburg mit seiner weitläufigen Parkanlage „Blühendes Barock“ erforderte eine behutsame Adaption der geplanten Architektur an das historisch geprägte Umfeld.

Residenzschloss Ludwigsburg, Garten Blühendes Barock
Residenzschloss Ludwigsburg mit Garten Blühendes Barock

In Kooperation mit der Stadt Ludwigsburg wurde ein städtebaulicher Wettbewerb ausgeschrieben und durchgeführt. Als Ziel wurde die Entwicklung eines Quartiers mit Wohnungen, Büroräumen und gewerblicher Nutzung formuliert und mit der Stadt Ludwigsburg abgestimmt. Zwischen Schlossstraße, Kaffeeberg und Schmiedgässle sind auf der Grundlage des Wettbewerbs sieben Wohnhäuser mit insgesamt 40 barrierefreien Eigentumswohnungen entstanden.

Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Visualisierung Stadtquartier
Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Visualisierung Stadtquartier

Der innere Bereich des Areals ist dem Wohnen vorbehalten, während der Rand des Areals mit zwei Denkmal-Gebäuden entlang der Schlossstraße für die gewerbliche Nutzung (Büros) vorgesehen ist. Die neuen Gebäude sind so angeordnet, dass drei Wohnhöfe gebildet wurden. Die Wohnhöfe sind ein wesentlicher Teil des Gesamtkonzeptes. Sie haben dem Projekt seinen Namen „Höfe am Kaffeeberg“ gegeben. Die Gestaltung der Wohnhöfe mit unterschiedlichen Niveauebenen und  Grünflächen schafft Freiräume mit besonderer Aufenthaltsqualität für die Bewohner.

 

Mit seiner Lage im Herz der Stadt Ludwigsburg bietet das neue Quartier einen außergewöhnlichen Wohnwert. Die neuen Eigentumswohnungen haben sich für Wohnungssuchende als ebenso interessant erwiesen wie für Kapitalanleger. Das Anbot von 2 bis 5 Zimmern mit Flächen von 47 bis 155 Quadratmetern, sprach unterschiedlichste Wohninteressen an. Alle Eigentumswohnungen sind verkauft. Mit dem Bau eines weiteren Gebäudes für gewerbliche Nutzung wird das Projekt im Jahr 2020 abgeschlossen.

Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Neubau Wohngebäude Collage
Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Neubau Wohngebäude Collage

Ausstattungs-Highlights

Die Eigentumswohnungen in den Höfen am Kaffeeberg bieten ihren Bewohnern eine zeitgemäße Ausstattung mit vielen Annehmlichkeiten:

  • Energie-Effizienzhaus nach dem KfW 55-Standard
  • Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung
  • Hoher Wärmeschutz durch 3-fach verglaste Fenster
  • Fußbodenheizung mit Einzelraumsteuerung
  • Aufzug sowie barrierefrei zugängliche Wohnungen (ausgenommen Haus F-1)
  • Videoüberwachte Haustüren
  • Teilweise elektrische Rollläden, teilweise Raffstore-Anlage
  • Tiefgaragenplätze mit elektrischem Tor und Sender
  • Schlüsselfertige Übergabe

 

Kulturdenkmale saniert: Grafenbau und Gesandtenbau

Die denkmalgeschützten Gebäude Grafenbau und Gesandtenbau am Rand des neuen Wohnquartiers an der Schlossstraße, sind nach den Vorgaben des Denkmalschutzes instandgesetzt und modernisiert worden. Noch vorhandene Schmuckelemente in den Innenräumen sowie die Fassadenflächen wurden saniert und behutsam freigelegt.

Höfe Am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Denkmal Grafenbau Collage
Höfe Am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Denkmal Grafenbau Collage

Die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten bieten – in Verbindung mit der besonderen Lage der Denkmalgebäude im Stadtzentrum Ludwigsburgs – einen außergewöhnlich repräsentativen Rahmen für Dienstleister aller Art. Die breite Palette an verfügbaren Flächengrößen ermöglicht eine flexible Nutzung. Die Büroräume werden durch Sanitärräume und Nebenflächen, z.B. für eine Teeküche, als Garderobe, als Kopier-, Lager- oder Abstellraum, etc. ergänzt. Unterhalb der Gebäude entsteht ein gemeinsam nutzbares Untergeschoss mit einer Tiefgarage. Für die Mieter der Denkmalgebäude stehen hier 7 Stellplätze und für die Mieter des Gesandtenbaus 9 Stellplätze zur Verfügung. Für beide Kulturdenkmale ist eine gewerbliche Nutzung vorgesehen.

Tag des offenen Denkmals® 2018 im Grafenbau
Die IPSAK lud in Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt der Stadt Ludwigsburg zum bundesweiten Tages des offenen Denkmals 2018® ein. Besucher hatten die Gelegenheit, den Stand der Sanierung des Denkmals Grafenbau zu erkunden. Vorgestellt wurden die besonderen Herausforderungen bei der Restaurierung der Kulturdenkmale. Darüber hinaus informierten Fachleute die Besucher über interessante Details aus der Geschichte des Grafenbaus.

 

Moderne Barockstadt im Raum Stuttgart

Ludwigsburg ist Teil eines der wirtschaftsstärksten Gebiete in Deutschland und bietet mittlerweile mehr als 93.000 Einwohnern ein Zuhause. Die Kreisstadt bildet gemeinsam mit dem nahegelegenen Kornwestheim ein attraktives Mittelzentrum.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die hervorragende Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mehrere Autobahnanschlüsse und nicht zuletzt die Nähe zum Flughafen Stuttgart verbinden Ludwigsburg mit der Region und der ganzen Welt.

Die Kombination aus Geschichte, Gegenwart und Zukunft bietet den Bewohnern Ludwigsburgs eine besondere Lebensqualität. Die Stadt vereint barocken Charme mit einem vielfältigen Bildungs- und Kulturangebot. Mit ihren innovativen Unternehmen, u.a. aus der Automobilindustrie und dem Maschinenbau, ist die Stadt ein gefragter Wirtschaftsstandort mit einem breiten Angebot an attraktiven Arbeitsplätzen.


< Zurück zur ÜbersichtProjekt Stadtvilla am Salamander-Areal >
 Projekt Wohnen am Salamanderplatz >
 Projekt Salamander-Villen >

Bildquellen

  • Residenzschloss Ludwigsburg, Garten Blühendes Barock: © M. Schoenfeld / Fotolia.com
  • Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Visualisierung Stadtquartier: © IPSAK (IMMOVATION-Unternehmensgruppe)
  • Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Neubau Wohngebäude Collage: © Tobias Bugala / IMMOVATION AG
  • Höfe Am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Denkmal Grafenbau: © Tobias Bugala / IMMOVATION AG
  • Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg, Neubau Wohngebäude: © Tobias Bugala / IMMOVATION AG