IMMOVATION-Unternehmensgruppe

Das Geschäftsmodell der IMMOVATION-Unternehmensgruppe basiert auf einem breit gefächerten Leistungsangebot rund um die Immobilie. Im Zentrum der Geschäftstätigkeit der Unternehmensgruppe stehen der An- und Verkauf (Handel), die Projektierung klassischer Revitalisierungsobjekte und urbaner Entwicklungsgrundstücke sowie das Bestandsmanagement von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die IMMOVATION AG hat ihren Firmensitz in Kassel. Bundesweit bekannt geworden ist sie mit dem Kauf des historischen Salamander-Areals bei Stuttgart, das auf dieser Webseite vorgestellt wird.

22 Unternehmen die perfekt zusammenarbeiten

Vor über 30 Jahren legte Dipl.-Kfm. Lars Bergmann mit der Vermittlung von Immobilien und Kapitalanlagen den Grundstein für die IMMOVATION AG. Seit der Umwandlung zur IMMOVATION Aktiengesellschaft im Jahr 2002 wurde die Gesellschaft zu einer Unternehmensgruppe mit 22 Firmen entwickelt.

Bis auf die IMMOVATION AG erfüllen die einzelnen Tochtergesellschaften jeweils spezifische bzw. projekt-bezogene Aufgaben. Ein Team aus rund 80 engagierten Mitarbeitern bearbeitet die vollständige Wertschöpfungskette des Immobiliengeschäftes: Angefangen vom Objekt-Research und -Ankauf, der Konzeption, der Realisierung und dem Management von Immobilien-Projekten über die Immobilien-Verwaltung bis hin zum Verkauf der Objekte.

Besonders wichtige Rollen für die Wertschöpfung der Unternehmensgruppe spielen neben der IMMOVATION AG folgende Tochtergesellschaften:


GLOBAL CONZEPT GmbH 
Architektur, Projektierung und Realisierung aller Bauprojekte

ex ante GmbH 
Verwalterin und Facility Managerin des Immobilienbestandes der Unternehmensgruppe

Immokles AG 
Sie erfüllt wesentliche Funktionen in den Bereichen Ankauf, Projektierung, Revitalisierung, Sanierung, Verwaltung und dem strukturierten Verkauf von Immobilien-Liegenschaften.


Referenzen Immobilien-Projekte

Herausragende Beispiele für die besonderen Chancen zur Wertschöpfung unter Mitwirkung der Firmen des Unternehmensverbundes sind neben der abgeschlossenen Revitalisierung des Industriedenkmals Salamander-Areal in Kornwestheim, die Konversion eines Teilgebietes der ehemaligen Jäger-Kaserne in Kassel. Beispiele für Projekte sind:

Projekt Höfe am Kaffeeberg, Ludwigsburg

Die IMMOVATION-Unternehmensgruppe hat im Jahr 2013 ein Grundstück mit rund 4.000 Quadratmetern gegenüber dem Residenzschloss Ludwigsburg erworben. Die repräsentative Lage inklusive einem historischen Gebäude-Ensemble direkt gegenüber dem Barockschloss Ludwigsburg, bietet ein dementsprechend außergewöhnliches Entwicklungspotenzial. Hier werden dazu sieben neue Wohngebäude mit 40 Eigentumswohnungen entstehen. Der Neubau und die Sanierung von zwei denkmalgeschützten Gebäuden hat Mitte 2017 begonnen.

Projekt Park Schönfeld Carree, Kassel

Ein weiteres Wohnbauprojekt ist außerdem in der nordhessischen Metropole Kassel vorgesehen. Die Unternehmensgruppe hat in zentraler Stadtlage eine Fläche von insgesamt 43.500 Quadratmetern erworben. Mit dem Projekt „Park Schönfeld Carree“ entsteht ein neues Wohnquartier mit einem differenzierten Wohnungsangebot aus etwa 450 Einheiten und gegebenenfalls Gewerbeflächen.

Projekt Lingner Altstadtgarten, Dresden

Mit dem Kauf des früheren Robotron-Areals in Dresden im Dezember 2014 hat die IMMOVATION-Tochter Immokles AG indes ein weiteres großes Revitalisierungsvorhaben in Angriff genommen: Unmittelbar an Dresdens Altstadt plant die Unternehmensgruppe auf einer Fläche von rund 98.000 Quadratmetern ein neues Wohnquartier. In mehreren Bauabschnitten sollen bis 2025/2030 ca. 2.500 bis 3.000 Wohnungen gebaut werden.

Immobilienbestand

Die Spezialisten der IMMOVATION-Research-Abteilung beobachten und analysieren kontinuierlich das Angebot des deutschen Immobilienmarktes. Mit dem Ziel, ihren Immobilienbestand zu erweitern, investiert die IMMOVATION-Unternehmensgruppe bevorzugt in Wohnimmobilien mittlerer aber wirtschaftlich starker Großstädte. Mit dem Ankauf von Immobilien in unterschiedlichen Regionen Deutschlands reduzieren sich mögliche Risiken aufgrund unvorhersehbarer Marktentwicklungen.

Beispiel: Immobilien-Portfolio Seeviertel

Das Portfolio Seeviertel besteht aus 920 Wohneinheiten und 19 Gewerbeeinheiten. Die Wohnfläche umfasst dabei insgesamt ca. 58.500 Quadratmeter und ist zum Zeitpunkt des Ankaufs im August 2016 bis auf zwei Gebäude zu ca. 97 % vermietet. Die 19 Gewerbeeinheiten sind hingegen zu 100 % vermietet.

Beispiel: Immobilien-Portfolio Hohe Geest

Das Portfolio Hohe Geest besteht aus 879 Wohneinheiten und 6 Gewerbeeinheiten in Delmenhorst und Cuxhaven. Zum Zeitpunkt des Ankaufs ist die Fläche der Wohnanlagen mit ihren insgesamt etwa 55.100 Quadratmeter außerdem zu 93 Prozent vermietet. Die Gewerbeflächen mit insgesamt etwa 757 Quadratmetern sind dagegen zu 96 Prozent vermietet.

Beispiel: Immobilien-Portfolio Königswinkel

Das Portfolio Königswinkel besteht aus vermieteten Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 476 Wohneinheiten. Die Immobilien befinden sich in Füssen, Schongau, sowie Altenstadt. Die Regionen Ostallgäu und Schongau sind zudem zwei wirtschaftsstarke Regionen Bayerns.